Aktuelle Messwerte
English version


ZINEG Gewächshäuser
Administrator: I. Schuch


Tabelle neu laden
Außen
Kollektor
Referenz
Speicher
  Messzeitpunkt
22.10.2017 08:58:16 Uhr
22.10.2017
09:01:44 Uhr
22.10.2017
09:01:48 Uhr
22.10.2017
09:01:44 Uhr
  Beleuchtungsstärke
11 klx
-
-
-
  Globalstrahlung
54 W/m²
-
-
-
  Lufttemperatur
12.5 °C
21.5 °C
23 °C
-
  Relative Feuchte
88 %
56.5 %
44.6 %
-
  Absolute Feuchte
-
9.3 g/kg
7.8 g/kg
-
  Dampfdruckdefizit
-
1.11 kPa
1.55 kPa
-
  Taupunkttemperatur
-
13 °C
10.3 °C
-
  Enthalpie feuchter Luft
33.7 kJ/kg
45.7 kJ/kg
42.9 kJ/kg
-
  CO2-Gehalt
410 ppm
Fehler
388 ppm
-
  Bewässerungsmenge
  und -zeitpunkt
-
0 Liter
12:20:45 Uhr
0 Liter
10:39:05 Uhr
-
  Lüftung links
-
0 %
27 %
-
  Lüftung rechts
-
0 %
27 %
-
  Speichertemperatur
-
-
-
-32 °C
  Speicherladezustand
-
-
-
0 kWh
  Elektroenergiebedarf
  Wärmepumpe (kalt)  *
  inkl. Umwälzvorgang  **
-
0
 kWh/d  *
0
 kWh/d  **
-
-
  Elektroenergiebedarf
  Wärmepumpe (warm)  *
  inkl. Umwälzvorgang  **
-
0
 kWh/d  *
3
 kWh/d  **
-
-
  Wärmeentzug
  über Rippenrohre
-
0
 kW
-2
 kWh/d
-
-
  Wärmeaustausch
  über Schlauchgebläse
-
0
 kW
-7
 kWh/d
24
 kWh/d
-
-
  Wärmeaustausch
  über Alu-Flügelrohre
-
0
 kW
0
 kWh/d
98
 kWh/d
-
-
  Wärmeaustausch
  über Alu-Flügelrohre
  und Schlauchgebläse
-
-
0
 kW
0
 kWh/d
17
 kWh/d
-
  Wärmeaustausch
  mit Speicher
-
-
-
0
 kW
0
 kWh/d
0
 kWh/d
  Speicherwärmezufuhr
  in Kühlturm
-
-
-
0
 kW
0
 kWh/d
  Fernwärmezufuhr
  in Fußrohre
-
1
 kW
3
 kWh/d
47
 kW
481
 kWh/d
-
  Fernwärmezufuhr
  ins Gesamtsystem
-
3
 kW
104
 kWh/d
-
neg. Vorzeichen = kühlen   /   pos. Vorzeichen = heizen

Kollektorgewächshaus

Auf dem Wissenschaftscampus Berlin-Dahlem wurden bis Jahresende 2009 zwei baugleiche Venlo-Gewächshäuser errichtet, welche jeweils über eine Grundfläche von rund 307 m² und Stehwandhöhen von 6 m verfügen. Eines der Häuser wird als Kollektorhaus im geschlossenen Betrieb eingesetzt und verfügt über eine Reihe von modernen Techniken zur Minimierung der Wärmeverluste. Das zweite Haus fungiert als Referenz im konventionellen Betrieb und als Wärmesenke für den Energieexport aus dem Kollektorhaus. (Fotos vom Anlagenbau)
Die neuen Häuser wurden in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Forschungsgewächshaus der HU Berlin errichtet. Dieses verfügt über eine technische Infrastruktur, welche für die Studie mitgenutzt werden kann. In diesem Kontext sind das Automatisierungssystem, die Wetterstation und die Medienanbindung von Bedeutung.


Standort Berlin-Dahlem
Die beiden Häuser sind für den hydroponischen Anbau in der hohen Rinne ausgestattet und mit 3 Heizungssystemen versehen. Davon soll die Fußrohrheizung, welche an das Forschungs-gewächshaus angebunden ist, den Betrieb bei unzureichender Wärmeversorgung durch das Solarsystem übernehmen. Das zweite Heizungs-system ist in Form einer Luft-/Gebläseheizung (< 50°C) unter der hohen Pflanzenrinne verlegt. Ein drittes Heizsystem wurde als mitwachsende Hebe-/Senkheizung (Alu-Flügelrohr) im Bestand eingebaut. Zudem ist die Anlage mit einer 40 kW Wärmepumpe ausgerüstet.
Zur Kühlung des Kollektorhauses befinden sich in dessen Dachraum Fog-Düsen und wasser-geführte Spiralrippenrohre, welche als Wärme-tauscher dienen. Danach gelangt das erwärmte Wasser zurück in den 300 m³ fassenden Tank.
Ausstattung mit Energietechnik